Dichter dran an der Natur: Handwerk, das fasziniert, und Vielseitigkeit, die begeistert!

Creation überzeugt am IDS-Stand mit mehr als 50 Live-Demos und neuem Kompositsystem

Ob ästhetische Kompositverblendung oder individuelle Keramikschichtung: Die zahntechnische Handwerkskunst ist einzigartig und fasziniert viele! So standen die IDS-Besucher Ende März zum Teil stundenlang am Stand von Creation Willi Geller, um den mehr als 30 erstklassigen Zahntechnikern und Oral Designern beim Schichten, Modellieren und Individualisieren neuer und bewährter Werkstoffe und Prothesenzähne zuzuschauen. Doch auch hinter den drei Demotheken herrschte dichtes Gedränge, denn auch die IDS-Neuheiten wie u.a. das lichthärtende Kompositsystem Creation VC, das auf der dentalen Fachleitmesse Premiere hatte, standen im Interesse der Zahntechniker in Köln.

Auf der IDS 2017 präsentierte Creation Willi Geller nicht nur aktuelle Produkthighlights, sondern begeisterte die Besucher auch wieder mit einem Vortragsfeuerwerk der zahntechnischen Meisterklasse. Stets dicht umdrängt präsentierten 34 renommierte Zahntechniker und Opinionleader aus aller Welt an drei Demotheken in 55 Life-Demonstrationen ihre persönlichen Anwendertipps. An allen fünf Messetagen wurde lebhaft diskutiert, interessiert nachgefragt und leidenschaftlich präsentiert. Kurz: Es herrschte eine unglaublich offene und kameradschaftliche Atmosphäre, in der jeder von jedem lernt und inspiriert wird – ein Treffen unter Freunden eben!

„Handwerk Hand in Hand – vielseitig und individuell!“
Annette Mildner, Geschäftsführerin Creation Willi Geller Deutschland, resümiert: „Die diesjährige IDS war wieder ein Fest für die zahntechnische Handwerkskunst. Von morgens bis abends standen Messebesucher aus aller Welt an unseren Demotheken – dicht an dicht und oft in zwei oder drei Reihen hintereinander. Die IDS wird immer mehr zu einem globalen Hotspot; auch Creation erlebt derzeit einen starken Zuwachs auf internationaler Ebene, so hatten wir in Köln besonders viele Zahntechniker und Händler aus dem Nahen Osten, aus Asien und aus Südamerika am Stand.“

Als regelrechter Publikumsmagnet habe sich, so Mildner weiter, das lichthärtende Kompositsystem Creation VC erwiesen, das aufgrund der Hybrid-MFR-Technologie und dem bewährten Farbsystem nun auch naturanaloge Kompositrestaurationen mit der einzigartigen Creation-Brillanz ermögliche. Auch die Indikationserweiterung für die bewährte Zirkonkeramik Creation ZI-F, die jetzt auch zur Verblendung der neuen pressbaren Lithium-Disilikat-Keramik GC Initial LiSi Press verwendbar ist, sei für viele ein Messe-Highlight gewesen, das sie gerne in ihren Laboralltag einbinden wollen.

Annette Mildner abschließend: „Ob innovative Verblendkeramik, universell einsetzbare Komposit- bzw. Kunststoffzähne oder ein modernes Kompositsystem, das dem Anwender nahezu alle Freiheiten lässt: Vielseitigkeit und Individualität im Verblendbereich sind die Stärke im Labor und bei Creation. Hinzu kommt dieser einzigartig freundschaftliche Umgang unserer Anwender miteinander. Das ist Handwerk Hand in Hand für eine einzigartige Zahnästhetik!“

IMPRESSIONEN ZUR IDS 2017