Veneers: chromatische Fantasien auf feuerfesten Stümpfen und Platinfolie (Gegenüberstellung)

Kursinhalt

Ob auf Platinfolie oder auf feuerfesten Stümpfen: Veneers können nicht nur wunderschön aussehen, mit einer guten Vorbereitung ermöglicht diese Versorgungsform auch einen äußerst schonenden Umgang mit der Zahnhartsubstanz des Patienten. Veneers sollten daher unbedingt zum Angebotsspektrum des Behandlungsteams gehören. Um dem Patienten unaufdringlich schön wirkende Veneers zu gestalten, ist vor allem ein strukturiertes Vorgehen notwendig. Diese Struktur wird der Referent den Teilnehmern des zweitägigen Kurses besonders ans Herz legen.

Theoretischer Teil: Analyse und Planung, Kommunikation mit dem Patienten und dem Zahnarzt, Materialauswahl und Indikation verschiedener Techniken, Non-Prep-, 360-Grad- und klassische Veneers, Modellherstellung, Brandführung und Korrekturtechnik sowie relevante klinische Details für die Zahnarztpraxis.

Praktischer Teil: Analyse der Zahnfarbstruktur, Anlegen der Platinfolie, Steuern von Chroma, Helligkeit und Transluzenz, Maskieren von Verfärbungen, Stützen von Bruchkanten, Spielen mit Kontrasten und Reiben von Form, Oberfläche und Textur.

MATERIALIEN

Creation ZI-CT, Platinfolie

WERKZEUGE

Persönliche Keramikutensilien (Pinsel, Anmischplatte) und Schleifkörper zur Ausarbeitung und Adaptierer (Achat- oder Holzspatel, hartes Gummi).

Referent

Andreas Nolte

KURSGEBÜHR

€ 990,– zzgl. MwSt.

Datum

28.04.2017 – 29.04.2017

Zeit

Tag 1: 09:00 – open end
Tag 2: 09:00 – ca. 17:00 Uhr

Ort

Manufactur Dental GmbH
Thomas Fischl, Peterhofstraße 3, 86438 Kissing/Augsburg, Deutschland

Anmeldeschluss

14.04.2017

Kursbelegung

      Kurs ausgebucht
Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei. Kontaktieren Sie uns unter Tel +49 (0)2338 801 900, ob eine kurzfristige Anmeldung dennoch möglich ist.

CURRICULUM VITAE

Andreas Nolte

Andreas Nolte absolvierte seine Ausbildung zum Zahntechniker im Jahr 1989 in Lübbecke und arbeitete danach bis 1993 in verschiedenen Laboratorien. Danach war er für acht Jahre direkt in einer Zahnarztpraxis tätig. Nach seinen Wanderjahren 2001 und 2002 im In- und Ausland gründete er 2002 seine eigene Firma – „Enamelum et Dentinum“ – in Münster. Seit 2004 betreibt er ein eigenes Labor und Schulungszentrum im Herzen von Münster. Andreas Nolte ist Autor von mehreren Artikeln, die in Quintessenz, Teamwork, Dental Magazin, Dental Labor und Dental Dialogue veröffentlicht wurden. Darüber hinaus ist er seit 2000 international als Referent tätig. Er ist Mitglied des Beirats der Quintessenz Zahntechnik und Dental Dialogue. Des Weiteren ist er seit mehreren Jahren Mitglied der Gruppe 65.

Zur Übersicht