Frontzahnformen II

Kursinhalt

Die Inhalte aus dem Kurs Frontzahnformen I werden wiederholt und vertieft und auf die individuelle Rekonstruktion von Frontzahnsitua­tionen angewendet. Die ästhetische Analyse der spezifischen Patien­tensituation ist dabei ein integraler Bestandteil des Kurses. Nur durch das Wissen und das Erkennen patienten­spezifischer individueller Charakteristiken ist die Realisierung einer individuellen Rekonstruktion möglich. Dabei spielen Physiognomie, Unterkiefersituation und ­Lippensituation eine entscheidende Rolle. Durch das Auswerten ­eines Fotostatus und von Modellen erarbeiten sich die Kursteilnehmer ein Konzept, das in eine keramische ­Restauration umgesetzt wird.

Kursziel: Sicheres Erkennen von individuellen Charakteristiken durch ästhetische Analyse und Realisierung einer individuellen Rekonstruk­tion einer Frontzahnsituation.

MATERIALIEN

Creation ZI-CT

WERKZEUGE

Persönliche Keramikutensilien (Pinsel, Anmischplatte) und Schleifkörper zur Ausarbeitung.

Referent

Andreas Nolte

KURSGEBÜHR

€ 990,– zzgl. MwSt.

Datum

22.06.2018 – 23.06.2018

Zeit

Tag 1: 09:00 – open end
Tag 2: 09:00 – ca. 17:00 Uhr

Ort

Dentaltechnik Thiel
Andreas und Susanne Thiel, Buchenstraße 11, 42855 Remscheid, Deutschland

Anmeldeschluss

08.06.2018

Kursbelegung

      Nur noch wenige Plätze verfügbar
Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei. Kontaktieren Sie uns unter Tel +49 (0)2338 801 900, ob eine kurzfristige Anmeldung dennoch möglich ist.

CURRICULUM VITAE

Andreas Nolte

Andreas Nolte absolvierte seine Ausbildung zum Zahntechniker im Jahr 1989 in Lübbecke und arbeitete danach bis 1993 in verschiedenen Laboratorien. Danach war er für acht Jahre direkt in einer Zahnarztpraxis tätig. Nach seinen Wanderjahren 2001 und 2002 im In- und Ausland gründete er 2002 seine eigene Firma – „Enamelum et Dentinum“ – in Münster. Seit 2004 betreibt er ein eigenes Labor und Schulungszentrum im Herzen von Münster. Andreas Nolte ist Autor von mehreren Artikeln, die in Quintessenz, Teamwork, Dental Magazin, Dental Labor und Dental Dialogue veröffentlicht wurden. Darüber hinaus ist er seit 2000 international als Referent tätig. Er ist Mitglied des Beirats der Quintessenz Zahntechnik und Dental Dialogue. Des Weiteren ist er seit mehreren Jahren Mitglied der Gruppe 65.

Zur Übersicht