Ein dreifaches Hoch auf Zirkon: mehr Tiefe, mehr Dynamik, mehr Widerstandsfähigkeit!

Creation ZI-CT: hochschmelzende, leuzitkristallhaltige Zirkonverblendkeramik

Natürliche Farb- und Lichtdynamik durch einen hohen Feldspatanteil – hohe Stabilität und Strapazierfähigkeit durch gefügeverstärkende Kristallite: Mit Creation ZI-CT (Crystall Type) bringt Creation Willi Geller zur IDS 2013 eine neue hochästhetische und hochfeste Zirkoniumdioxid-Verblendkeramik auf den Markt. Sie ist punktgenau auf den WAK-Wert aller Zirkoniumdioxidgerüste und -strukturen abgestimmt – ob weiß, eingefärbt oder transluzent. Ihr hoher Anteil an Kalifeldspäten bewirkt eine den natürlichen Zähnen vergleichbare opalisierende Lichtbrechung und eine brillante Farbwirkung; gleichzeitig verbessert die mikrofeine Leuzitkristallstruktur der hochschmelzenden Keramik ihre Festigkeit und sorgt so für ein widerstandsfähiges Gefüge.

 

Nach sieben Monaten und mehr als 1.500 gefertigten Einheiten ist die Betaphase für Creation ZI-CT abgeschlossen – mit beeindruckenden Ergebnissen aller Studienteilnehmer. So bringt der Keramikspezialist zur IDS 2013 eine innovative leuzitkristallhaltige Feldspatkeramik zur Verblendung von Zirkoniumdioxidgerüsten auf den Markt, deren ästhetische und werkstoffkundliche Aspekte bereits im Vorfeld von knapp 20 europäischen Zahntechnikern und Oral Designern geschichtet, getestet und für „sehr gut“ befunden wurden.

 

Hochschmelzend, hochästhetisch und hochstabil!

Mit der neuen Verblendkeramik setzt Creation erneut Maßstäbe im ästhetisch-funktionellen Zirkonbereich, denn Creation ZI-CT hat es im wahrsten Sinne des Wortes in sich: Die in ihr enthaltenen sortenreinen Kalifeldspäte garantieren eine unvergleichlich irisierende Lichtbrechung und natürliche Transluzenz, während die Leuzitkristalle für eine naturidentische Farbwirkung und Lichtdynamik sorgen. Aber auch ihre erhöhte Festigkeit zeugt von einem Material höchster Güte: Dank der hohen Brenntemperatur von 910°C, dem perfekt angepassten WAK-Wert und der optimierten kristallinen Leuzitstruktur sind eine exzellente Verbundfestigkeit und eine porenfreie Mikrostruktur gewährleistet – für ein homogenes Keramikgefüge mit hoher Kantenstabilität und Widerstandsfähigkeit.

Faszinierend fluoreszierend: Für eine ausdrucksstarke Verbundstärke ohne Zugspannungen sorgt der spezielle Haftvermittler Frame Shade NT. Er ermöglicht nicht nur eine starke Adhäsion zum Zirkoniumdioxidgerüst, sondern erhöht gleichzeitig den natürlichen Fluoreszenzeffekt der späteren Restauration aus der Tiefe heraus. Mit den ergänzenden Make up Neo-Malfarben und den In Nova Neo-Modifiern aus dem „Two-in-One“-Farbsystem CreaColor lassen sich mühelos individuelle Charakterisierungen bzw. ausdrucksstarke Farbmodifikationen vornehmen. Dabei zeichnen sich alle Keramikmassen durch den richtigen Anteil an Fluoreszenz aus, der auch unter extremen Lichtverhältnissen einen harmonischen Übergang zum natürlichen Zahn bewirkt.

 

Extrem hohe Strapazierfähigkeit und niedrige Schrumpfung

Aufgrund der mehr als zehnjährigen Zirkonerfahrungswerte der Firma Creation überzeugt die hochschmelzende Keramiklinie Creation ZI-CT auch durch ihre Verarbeitungssicherheit und ihr unkompliziertes Handling. So erleichtern der sehr geringe Brennschwund, der mit den Werten der bewährten Metallkeramik CCCreation CC vergleichbar ist, sowie die gute Modellierbarkeit und Standfestigkeit der Massen dem Zahntechniker sein Handwerk; denn weniger Schrumpfung bedeutet weniger Korrekturbrände und Arbeitszeit und damit mehr Effizienz und Sicherheit.

Mit dem modular aufgebauten Creation ZI-CT, das ideal mit den bewährten Creation ZI-F-Massen ergänzt werden kann, gelingen funktionell zuverlässige Zirkonverblendungen mit einer brillanten Lichtreflektion und -dynamik. Das neue Keramiksystem ist ab sofort in einem Starter-, Schulter-, Basis- und Bleachfarben-Kit sowie in einem Kit 1 und 2 mit den dazugehörigen Flüssigkeiten erhältlich.